festmachen


festmachen

* * *

fest|ma|chen ['fɛstmaxn̩], machte fest, festgemacht:
1. <tr.; hat
a) fest anbringen, binden (an etwas):
das Boot am Ufer festmachen; sie machte den Hund an der Kette fest.
Syn.: anbinden, anmachen (ugs.), befestigen, festbinden, festmachen, fixieren, montieren.
b) auf etwas zurückführen, beziehen:
diese Behauptung lässt sich an drei Beobachtungen festmachen; dieser Begriff lässt sich an bestimmten Eigenschaften festmachen.
2. <tr.; hat fest vereinbaren:
einen Termin festmachen.
Syn.: ansetzen, bestimmen, festlegen, festsetzen.
3. <itr.; hat (von Schiffen) anlegen:
die Jacht hat im Hafen festgemacht.
Syn.: ankommen, landen.

* * *

fẹst||ma|chen 〈V. tr.; hat
1. 〈Mar.〉 befestigen, anbinden (Schiff)
2. 〈umg.〉
2.2 festlegen, vereinbaren
● Schwarzwild \festmachen 〈Jägerspr.〉 durch Hunde stellen; einen Iltis, Marder \festmachen seinen Aufenthaltsort feststellen; wollen wir's gleich \festmachen? (den Termin); das Boot am Ufer \festmachen

* * *

fẹst|ma|chen <sw. V.; hat:
1. befestigen, fest anbringen:
ein Poster an der Wand f.;
Ü das Problem kann man nicht allein daran f. (darauf zurückführen).
2. fest, bindend vereinbaren:
einen Treffpunkt [mit jmdm.] f.;
ein Geschäft f. (Kaufmannsspr.; abschließen).
3.
a) (Seemannsspr.) (ein Schiff) an einer Anlegestelle fest vertäuen:
das Boot am Poller f.;
b) landen (1 b), anlegen:
wir machen im Jachthafen fest.
4. (Jägerspr.)
a) (ein Wildschwein) durch Hunde aufspüren u. umstellen:
die Hunde haben das Wildschwein festgemacht;
b) (den Aufenthaltsort von Marder u. Iltis) feststellen:
der Jäger hat einen Marder festgemacht.

* * *

festmachen,
 
Schifffahrt: ein Wasserfahrzeug an Bojen, Dalben oder der Pier vertäuen.

* * *

fẹst|ma|chen <sw. V.; hat: 1. befestigen, fest anbringen: ein Poster an der Wand f.; sie brauchten eine Viertelstunde, bis sie den Torpedo längsseits ihres Bootes f. konnten (Ott, Haie 241); Ich packte meinen Tornister auf und machte die Haken fest (Remarque, Westen 113); Ü dieser Mangel lässt sich vor allem an den folgenden drei Punkten f. (feststellen, zeigen; Stamokap 163); Beckenbauer hat Magath gern geglaubt, als der seine ... enttäuschenden Länderspielleistungen an der wankelmütigen Haltung des einstigen Bundestrainers Jupp Derwall festmachte (auf die wankelmütige Haltung Derwalls zurückführte; Spiegel 43, 1984, 224). 2. fest, bindend vereinbaren: einen Termin, einen Treffpunkt [mit jmdm.] f.; ein Geschäft f. (Kaufmannsspr.; abschließen). 3. a) (Seemannsspr.) (ein Schiff) an einer Anlegestelle fest vertäuen: das Schiff am Poller f.; b) landen (1 b), anlegen: wir machen im Jachthafen fest; das Schiff hatte am Kai festgemacht; die beiden Linienschiffe hatten schon gegenüber der Westernplatte festgemacht (Grass, Hundejahre 294). 4. (Jägerspr.) a) (ein Wildschwein) durch Hunde aufspüren u. umstellen: die Hunde haben das Wildschwein festgemacht; b) (den Aufenthaltsort von Marder u. Iltis) feststellen: er hat einen Marder festgemacht.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • festmachen — V. (Mittelstufe) etw. an etw. befestigen Synonym: anbringen Beispiel: Er hat das Bild an der Wand festgemacht. Kollokation: ein Boot am Ufer festmachen festmachen V. (Aufbaustufe) etw. mit einer Person endgültig vereinbaren Synonyme: abmachen,… …   Extremes Deutsch

  • Festmachen — Festmachen, 1) anbinden, befestigen; so 2) sonst unter den Soldaten verbreiteter Aberglaube, daß es gewisse Mittel gäbe, sich gegen feindliche Kugeln zu sichern; auch Passauer Kunst genannt, weil ein Scharfrichter in Passau 1611 festmachende,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Festmachen — Festmachen, die Anwendung geheimer Mittel, um sich angeblich gegen Hieb, Stich und Schuß zu sichern oder auch um andre Personen, z. B. Diebe, Angreifer, zu zwingen, stehen zu bleiben, ohne sich rühren zu können. Die letztere Kunst (Bannen)… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Festmachen — Festmachen, d.h. unverwundbar machen gegen Schuß und Hieb, nach dem Aberglauben durch Zauberzettel, besondere Hemden, eingewachsene Hostie u. dgl., möglich; im 16. und 17. Jahrh. durch die sog. Passauer Kunst geübt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • festmachen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • befestigen • anbringen Bsp.: • Wir machten den Spiegel an der Wand fest …   Deutsch Wörterbuch

  • Festmachen — Längsseits Festmachen Unter Festmachen versteht der Seemann das Befestigen eines Schiffes am Liegeplatz. Vorgang Nach der Auswahl des Liegeplatzes (ausreichende Wassertiefe) und dem Anlegemanöver erfolgt das eigentliche Festmachen. Damit das… …   Deutsch Wikipedia

  • festmachen — fẹst·ma·chen (hat) [Vt] 1 etwas irgendwo festmachen bewirken, dass etwas irgendwo ↑fest (3) bleibt ≈ befestigen, anbringen 2 (mit jemandem) etwas festmachen gespr ≈ vereinbaren, ↑abmachen (2): mit dem Zahnarzt einen Termin festmachen; [Vi] 3… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • festmachen — 1. a) ↑ festbinden. b) ableiten, aufbauen, herleiten, zurückführen. 2. abmachen, absprechen, aushandeln, ausmachen, eine Absprache/Übereinkunft/Vereinbarung treffen, sich einigen, festlegen, übereintreffen, verabreden, vereinbaren, sich… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • festmachen — 1. das Boot am Ufer mit Leinen festmachen, das Schiff am Kai mit Leinen festmachen; 2.Segel aufrollen und befestigen (auch beschlagen) …   Maritimes Wörterbuch

  • Festmachen — švartavimas statusas T sritis Kūno kultūra ir sportas apibrėžtis Laivo pririšimas lynu (laivavirve) prie prieplaukos, plūduro arba kito laivo. kilmė ol. sjortouw – pririšamasis lynas atitikmenys: angl. anchoring the boat vok. Festmachen, n;… …   Sporto terminų žodynas